Qualitätssicherung

Qualitätsmanagement

Grundlage unserer pädagogischen Arbeit ist die Einrichtungskonzeption. Sie orientiert sich am Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan (BEP), der im Bayerischen Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz (BayKiBiG) verankert ist.

Unsere Arbeit reflektieren wir in den Teamsitzungen, in Anleitungsgesprächen mit den Praktikanten/innen, sowie über den jährlich erstellten Fragebogen für die Eltern.

Fortbildungsmaßnahmen der letzten Zeit

Durch Fortbildungsmaßnahmen erweitern wir unsere Fachkompetenz und gehen auf den Bedarf der Einrichtung und des Personals ein. Unsere Fortbildungswünsche werden mit dem Amt für Kinder, Jugendliche und Familien abgestimmt.

In folgenden Gebieten haben sich oder sind Mitarbeiter dabei sich weiter zu bilden:

– Qualifikationskampagne für Hortfachkräfte

– Erste Hilfe Kurs

– Entwicklungsphasen eines Kindes

– Seminar für neu ernannte Sicherheitsbeauftragte in

kommunalen Kindertageseinrichtungen

– Anleitung zur Anleitung

– Coaching für Leitungskräfte

– Teilnahme an einer 1 jährigen Sprachberatung durch das bayerische Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen

(Beendet im Dez. 2010 mit abschließender Zertifizierung)

Supervision

Im Jahr 2005/2006 nahm das Team an einer Teamentwicklung mit Leitungssupervision teil, sowie im November 2018 an  einer Supervision in der Konfliktbewältigung.

Aktuell nimmt die Leitung in einer Coachinggruppe für Leitungen teil.

Fachberatung

Herr Thiem vom Amt für Kinder, Jugendliche und Familien, ist der Fachabteilungsleiter „Kindertagesstätten“ und somit unser direkter Ansprechpartner. Außerdem finden regelmäßige Begehungen durch die Fachberatung / Fachaufsicht der Regierung von Mittelfranken statt.